Wenn es um sichere, nachhaltige und vielseitige Verpackungen geht, ist es schwer die Getränkedose zu schlagen. Die kleine Getränkeverpackung aus Aluminium oder Weißblech ist nicht nur Recyclingmeister. Sie hat darüber hinaus noch wesentlich mehr zu bieten – 10 Vorteile der Getränkedose:

1. Das perfekte Kreislaufprodukt

Erstens, der Lebenskreislauf der Getränkedose ist durch eine Recyclingrate von Getränkedosen von 99,3% quasi geschlossen. Aus einer alten Dose kann unkompliziert wieder eine neue Dose werden, wenn sie zurückgebracht wird. Insbesondere über das Pfandsystem kommen viele Dosen zurück und landen nicht in der Umwelt. Das permanente Material der Alu-Dose ermöglicht also ein nahezu unendliches Recycling.

2. Recycling von Dosen schont Ressourcen

Zweitens, mehr als drei Millionen Tonnen Treibhausgase werden jährlich in der europäischen Union durch Recycling von Getränkedosen eingespart – das entspricht den jährlichen Emissionen einer Großstadt wie Köln. Woran liegt das? Sekundäraluminium spart 95% der eingesetzten Energie im Vergleich zur Primärproduktion ein.

3. Endloser Lebenszyklus und vielseitige Möglichkeiten

Drittens, Getränkedosen können ohne Qualitätsverlust recycelt werden. Die Behauptung Lacke und Farben würde die Qualität beeinträchtigen, ist falsch. Aus den recycelten Getränkedosen können außerdem nicht nur neue Getränkedosen werden, sondern auch viele andere Produkte vom Fahrrad bis zum Elektroauto. Das heißt aber auch: Ohne Aluminium ist eine nachhaltige und umweltfreundliche Transformation undenkbar. 

4. Leichte Verpackung

Viertens, Getränkedosen gehören zu den leichtesten Getränkeverpackungen am Markt. Die Wandstärke ist mit 0,3 mm dünner als das menschliche Haar. Das Gewicht einer 0,33 ml Getränkedose liegt heute im Schnitt bei 12,2 g. Daran zeigt sich insbesondere die ökologisch positive Entwicklung der Getränkedose. In den vergangenen 20 Jahren konnte das Gewicht um ein Drittel reduziert werden.  

5. Effiziente Produktion

Fünftens, die Herstellung von Getränkedosen wird immer umweltschonender. Das liegt nicht nur am wachsenden Einsatz erneuerbarer Energien und der Einsparungen von Emissionen. Zudem wirken sich effiziente Anlagen, die eine Produktion von bis zu 2500 Dosen pro Minute zulassen, positiv aus.

6. Schützende Verpackung

Sechstens, die Metallverpackung bietet die besten Bedingungen für Getränke und hält einen Druck von bis zu 7 Bar aus. Zwar mag die Wandstärke von Dosen immer dünner werden, allerdings ändert sich dadurch nichts an den schützenden Eigenschaften vor Stößen oder anderen Einflüssen.

7. Besserer Geschmack aus der Getränkedose

Siebtens, entgegen manchen Vorurteilen wirkt sich die Getränkedose nicht negativ auf den Geschmack von Getränken aus. Sie schützt diesen sogar! Hermetisch versiegelt, ist die Dose undurchlässig für Licht und Luft. Dadurch lassen sich Getränk und Geschmack besonders lang erhalten.

8. Optimal für den Transport

Achtens, die Dose ist nicht nur leicht und stark, sondern auch perfekt für den Transport geeignet. Getränkedosen eignen sich besonders gut platzsparend gestapelt zu werden und Stauraum optimal zu nutzen. Zum Beispiel wenn 23 Lagen einer 0,33ml Dose können auf einer Palette gestapelt werden. In einem LKW (40 Tonne) lassen sich so insgesamt 22.464 Liter in Dosen transportieren – wesentlich mehr als bei PET- oder Glasflaschen.

9. Getränkedosen reduzieren Müllaufkommen

Neuntens, die meisten Konsumenten entsorgen Getränkedosen richtig. Das zeigt nicht nur die hohe Recyclingrate, sondern auch der geringe Anteil von 0,03% am Littering, also dem achtlos in die Umwelt geworfenen Müll. Daher bleibt der wertvolle Sekundärrohstoff der Getränkedose im Materialkreislauf.

10.  ASI – Verantwortung in der Produktion

Zehntens, die Aluminium Stewardship Initiative (ASI) sichert und zertifiziert eine nachhaltige Produktion entlang der Wertschöpfungskette von Aluminium. Zudem sind Getränkedosen Hersteller Teil der Initiative und nutzen nach den ASI-Standards produziertes Aluminium für ihre Produkte.